Sportfluggruppe Lechfeld e.V.

Wo Träume Flügel haben...

News 2017

 Januar 2017

Der erste Wolf, der fliegen kann!

Aus Florian Wolf wurde bei der SFG Lechfeld kurz „Flolf“ und aus „Flolf“ wurde diesen Samstag kurzerhand Rundflugflolf, als er beim Flug zur Zugspitze nochmal den in ihr wohnenden Fliegergott besuchte und milde stimmte. Denn nicht viel später stieg unser Flo von der Cessna, in der er als Passagier dabei war, um in unseren Motorsegler Grob G 109. Es dauerte nicht lange und schon hatte er seine drei solo Platzrunden geflogen. Jetzt also Sololf. Ein großer Schritt auf dem Weg zu seinem TMG Classrating, denn Flo ist ja bereits begeisterter Segelflieger, engagierter Windenfahrer und geht mit gutem Beispiel voran. Bis zu seinem ersten Alleinflug im TMG dauerte es nur knapp fünfeinhalb Stunden. Nun muss er  noch einen Alleinüberlandflug über 150 km mit einer Zwischenlandung absolvieren und ist anschließend bereit für die praktische Prüfung. Bedenken muss man dabei, dass dieser junge Mann erst 18 Jahre alt ist!


Wir wünschen dir jetzt schon mal „Always happy landings“ und noch viel Spaß dabei, die Welt nun auch im angetriebenen Flug  erkunden zu können!

Januar 2017

Winter auf dem Lechfeld

 "Ein kalter Januar - bringt ein gutes Jahr" oder "Je kälter ist der Januar - je freudiger das ganze Jahr".



Wenn man den Bauern- und Wetterregeln glauben schenken darf, steht uns dieses Jahr aus Meteorologischer Sicht gesehen ein super Jahr ins Haus, denn einen so klirrend kalten Januar haben wir auf dem Lechfeld schon lange nicht mehr gehabt.

 

Nächte mit Tiefstwerten bis zu -17°C und schon seit Wochen Dauerfrost am Tag lassen nicht nur unsere Flugplatztiere bibbern, sondern auch den einen oder anderen Vereinskollegen mit vereisten Vorfeldern oder zugefrorenen Hangartoren kämpfen. Der Winter hat uns voll im Griff, und wir müssen uns zur Zeit noch mit Ofenwärme statt mit Sonnenwärme begnügen.





Aber kein Flieger wird bestreiten, dass das stapfen durch den knirschenden Schnee zur Halle oder in die Werkstatt, keine sehnsüchtige Gedanken zu der in den Startlöchern stehenden Saison aufkommen läßt, - zu den ersten Streckenflügen im Segelflugzeug, oder zu bestimmten Flugzielen zu denen man aufbrechen möchte, wenn die Sonne ihre ersten warmen Strahlen wieder über den Flugplatz schickt und die Tage wieder länger werden. 

Der Winter hat halt auch etwas (flieger)romantisches.

Liegt im Januar Schnee und Eis - zieht der Segelflieger bald wieder seinen Kreis;

Naja, etwa so ;-)